Mehr Magie für dein Leben!

Ganz bei dir zu sein bedeutet in die Stille zu gehen. »Och nee, das ist langweilig«, denkst du vielleicht gerade? Dann ist diese Übung erst recht perfekt für dich. Probiere sie aus. Betrachte sie als ein Experiment, und beobachte, was sich verändert, wenn du täglich einfach nur 10 Minuten dasitzt, die Augen schließt und atmest. SEIN. Völlig in dir. Nur mit dir. In deiner Kraft sitzend. Das ist magisch. Es kann eine große Herausforderung sein, in die Stille zu gehen. Oft fühlen wir uns zunächst überwältigt von dem unglaublichen Gedankenansturm, der uns ereilt. Uns fällt »plötzlich« ein, was noch alles zu tun ist. Vielleicht fühlen wir uns in diesem Moment der Stille und des Nichtstuns absolut nutzlos und faul. Vielleicht denken wir, wir lassen kostbare Zeit ungelebt verstreichen, und vielleicht sind wir mit all dem Chaos, das wir dann gerade in unserem Kopf vorfinden, absolut überfordert. Was passiert dann? Wir stehen auf und stürzen uns wieder in den Alltag. Mission »In die Stille gehen« abgeschlossen und für doof befunden. Haken dahinter. Wenn du aber weißt, dass es dir ebenso geht wie den meisten Menschen, die sich darin üben wollen, in die Stille zu gehen, dann kannst du mit dieser Herausforderung bewusster umgehen. Wir sind in der heutigen Zeit einer ständigen Reizüberflutung ausgeliefert und stehen immer auf Abruf bereit sowie immer und überall zur Verfügung: Whatsapp, Messenger, Facebook, Newsletter, Artikel, Bücher, E-Books, Kurse, Videos, Podcasts … Gehörst du auch zu den Menschen, die ihren Geist ständig und nahezu ununterbrochen mit Input füttern? Und sorgst du für entsprechenden Ausgleich? Stelle dir vor, du saugst ständig Wissen auf, ohne dafür zu sorgen, dass dein Geist auch einmal zur Ruhe kommen kann. Dann quillen deine Gedanken irgendwann über, und du kannst nichts mehr aufnehmen. Du fühlst dich müde, energielos und überfordert.

Wo ist da bitte noch Platz, um etwas empfangen zu können? Wo ist da Raum für Ideen, Impulse und Botschaften? 

Wenn du nicht regelmäßig dafür sorgst, dass dein Geist zur Ruhe kommen kann, sind die Kanäle nicht frei. Deine innere Stimme verstummt, deine Intuition wird schwach, und dir fehlt der Elan, dein Leben bewusst und schöpferisch zu gestalten. Beim »In-die-Stille-Gehen« kreierst du diesen Raum. Du findest in deine Kraft und aktivierst deine innere Führung. In die Stille zu gehen, gehört zu den Königsdisziplinen. Aber wenn du weißt, dass sich möglicherweise ein Sturm anbahnt, dann kannst du mit dieser Übung den Sturm einfach vorüberziehen lassen, ohne ihm zu große Bedeutung beizumessen. Je unruhiger dein Geist ist, desto mehr brauchst du diese Übung. 10 Minuten täglich genügen. Mehr braucht es erst einmal nicht. Je öfter du das übst, desto mehr Ruhezeiten gönnst du deinem Geist und desto mehr Raum kreierst du für Botschaften und Impulse von innen oder außen. Deswegen meine Bitte an dich: Unterschätze diese Übung nicht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das »In-die- Stille-Gehen« nicht nur heilsam ist, sondern dich in deine Kraft führt. Probiere es einmal aus, nur für ein paar Tage, und schaue, was passiert. Ich bin sicher, du wirst den Unterschied schon nach kurzer Zeit spüren. Mir ist es selbst passiert. Ich habe diese Übung vernachlässigt und mich dann gewundert, dass ich mich so »abgeschnitten« fühlte, dass ich irgendwie gar nicht mehr das Gefühl hatte, verbunden zu sein. Und als mir bewusst wurde, dass mir die stille Zeit fehlte, in der ich mich einfach mit meiner Kraft verbinden konnte, und ich sie dann wieder in meinen Alltag integriert habe, sprudelte ich nach kurzer Zeit wieder über – und zwar vor Ideen und Impulsen, die mir unglaublich viel Energie gegeben haben.

 

Mehr Magie für dein Leben
Sabine Bromkamp
Mehr Magie für dein Leben
Bestell-Nr. 1335 • 14,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

33 − 28 =