Krisen mit Weisheit überwinden

 

Meine letzte Krise hatte ich gerade eben. Ich habe den Auftrag, einen Artikel zum Thema „Krisen mit Weisheit überwinden“ zu schreiben und die Worte stocken, der Text will nicht fließen, mir fällt nichts ein, einfach nichts. Keine Weisheit in Sicht. Mein Geist ist wie ein schwarzes Loch, aus dem nichts herauskommt. Ich denke, jeder, der schreibt, kennt das. Normalerweise mache ich dann etwas ganz anderes, gehe spazieren oder putze Fenster und vertraue darauf, dass die Worte anfangen zu purzeln. Meistens tun sie das auch. Nur heute nicht. Schreib-Krise! Hilfe!

Also befolge ich meinen eigenen Rat und nehme das Kartenset „Krisen mit Weisheit überwinden“ von Aljoscha Long und Ronald Schweppe zur Hand und schaue, was die Karten mir sagen möchten. Ich ziehe eine Karte: „Die Weissagungskarte: Die Sternenkinder, Höre auf die Weisheit der Kinder, als Elternteil, als Lehrerin und als Lernender“.
Was fange ich damit nun an? Nachdenklich schaue ich aus dem Fenster über die Wiese und sehe dort spielende Kinder, sie bauen irgendetwas aus Hölzern, die sie finden, reden miteinander, lachen. Mein Geist schweift ab, ich denke über Kinder nach und was sie für uns bedeuten. Wir alle waren einst Kinder und haben im Laufe unseres Lebens viele Wandlungen durchlaufen. Kinder sind unsere Zukunft, die Zukunft unserer Gesellschaft, unserer Erde. Sie werden älter, lernen, entwickeln sich, sie werden erwachsen, sie verändern sich.

 

 

Leben heißt Veränderung

Wir verändern uns ständig, das bedeutet Leben. Unser Körper verändert sich, wir werden dicker oder dünner, wie entwickeln mehr Muskeln oder werden schlapper, und wir werden täglich älter. Unser Geist verändert sich mit jedem neuen Erlebnis, das wir machen, mit jeder neuen Aufgabe, mit jeder neuen Fähigkeit, die wir lernen. Und unsere Seele verwandelt sich ebenfalls mit jeder neuen Erfahrung, mit jeder neuen Begegnung, mit allen Gefühlen und Emotionen, die wir erleben.
Meist geschehen diese Veränderungen wie ein stetiger Fluss, der langsam dahinfließt, mal schneller, mal langsamer, mal flach und mal tief – wir merken es kaum. Doch hin und wieder liegen dicke Steine im Weg oder es geht einen Abgrund hinab, dann gibt es Stromschnellen und Wasserfälle. Das nennen wir dann Krise oder Herausforderung.

 

 

Wir wachsen an Krisen

Diese Krisen aber sind es, an denen wir besonders wachsen können. Sie lassen sich nicht vermeiden und sind Teil unserer Lebendigkeit. Das griechische Wort „Krisis“ bedeutet Entscheidung. Wir müssen uns ständig entscheiden, gibt es Spaghetti oder Gemüsecurry zum Mittagessen? Ziehe ich das blaue oder das rote Shirt an? Diese alltäglichen Entscheidungen stürzen uns gewöhnlich nicht in eine Krise. Wir treffen sie schnell und meist aus dem Bauch heraus. Es sind die plötzlichen Herausforderungen wie der Verlust eines geliebten Menschen, eine schlimme Krankheit oder Arbeitslosigkeit, die uns treffen wie ein Tsunami. Zusätzlich fühlen wir uns heute bedroht von den globalen Krisen wie Pandemien, Klimawandel oder Finanzkrisen.
Vieles davon können wir nicht ändern; weg diskutieren geht nicht und blinder Aktionismus hilft auch nicht. Unsere Gedanken und Gefühle müssen sich neu orientieren und ausrichten, bis sich eine Entscheidung abzeichnet.

 

 

Die innere Haltung verändern

Die kulturelle Entwicklung der Menschheit hat sich in den letzten Jahren enorm beschleunigt. Das verunsichert uns, wir fürchten uns vor den riesigen Veränderungen, mit denen unser Geist Schritt halten muss. Wir haben einen Wendepunkt erreicht, der die Chance auf einen Neubeginn und eine tiefe Verwandlung in sich trägt. Einer solch großen Veränderung können wir nur auf eine einzige sinnvolle Weise begegnen: durch eigene innere Veränderung und Weisheit. Wenn sich die Welt wandelt, müssen wir uns mit ihr wandeln, sonst treten wir auf der Stelle und stürzen in eine Krise. Neue Herausforderungen geben uns die Chance, unsere Glaubenssätze und Verhaltensmuster auf den Prüfstand zu stellen und unsere innere Haltung zu verwandeln.

Einzig unsere innere Einstellung kann zu einer weisen Lösung führen. Leben bedeutet Veränderung. Wir können jede Krise nutzen, um uns weiter zu entwickeln und eine positive Transformation zu bewirken. Wir haben es selbst in der Hand. Und die klugen Weisheitskarten geben uns die richtigen Impulse zur richtigen Zeit!

Christiane Schöniger
Magazin-Herausgeberin, Messe- und Veranstaltungsorganisatorin, Neuseelandreisen
www.christiane-schoeniger.de

 

Wenn dieser Blog-Artikel interessant für dich war:

Aljoscha Long •Ronald Schweppe
Krisen mit Weisheit überwinden
Impulse für die Zeit des Wandels
40 Karten (Format: 89 x 127 mm) mit Anleitung, 48 Seiten
978-3-8434-9192-1
Schirner Verlag 2022

Blick ins Kartenset: https://www.schirner.com/files/leseproben/9192_Leseprobe.pdf

Hier geht es zum Kartenset »Krisen mit Weisheit überwinden«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

40 + = 48