Die Sonne – Unser Leitstern zum Frieden

 

Wir Menschen sind gar nicht so unterschiedlich, wie wir oftmals glauben.
Wir alle brauchen Licht, Wärme und Liebe.
Wir alle wünschen uns, gesund und glücklich zu sein.

 

Die Sonne bildet die Grundlage für das Leben auf der Erde. Damit es sich entfalten und gedeihen kann, brauchen wir Frieden.
Nach dem universellen Gesetz »wie innen, so außen« folgt jeder Veränderung in unserem Inneren auch ein Wandel im Außen. Die äußere Welt bildet wie ein Spiegel unsere Innenwelt ab. Daher können wir, indem wir bewusst nach innen schauen und dort die Weichen in Richtung Frieden und Heilung stellen, sehr viel bewirken.
Wie sehr sind wir mit uns selbst in Frieden?
Im Folgenden möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit der Kraft der Sonne auf unterschiedlichen Ebenen Frieden erlangen können:

 

I. Frieden in unserem Körper

Wie gehen wir mit unserem Körper um?
Achten wir ihn als kostbaren Tempel unserer Seele?
Geben wir ihm, was er wirklich braucht?

Die Sonne kann uns dabei unterstützen, bewusster und liebevoller mit unserem Körper umzugehen und ihn mit gesunder Nahrung zu versorgen. Sobald wir nach draußen ans Tageslicht gehen, empfangen wir über unsere Haut und unsere Augen die nährenden »Sonnenteilchen«, die in jedem Sonnenstrahl enthalten sind. Mit jedem Atemzug nehmen wir Prana in uns auf, Lebensenergie, die von der Sonne kommt und überall auf der Erde zu finden ist – im Wasser, in der Luft und in der Erde. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, unsere Verbindung mit der Sonne zu stärken.

Jeder Mensch kann sich mit der Sonne verbinden

Im Grunde genommen sind wir immer mit der Sonne verbunden. Wir müssen uns diese Verbindung nur bewusst machen. Das ist ganz einfach: Beginnen Sie damit, dass Sie die Sonne morgens begrüßen und ihr einen schönen Tag wünschen. Führen Sie sich immer wieder vor Augen, dass die Sonne ein intelligentes, lebendiges Wesen ist, das unendlich viel Wissen und Weisheit in sich trägt. Sie können ihr jede beliebige Frage stellen. Was möchten Sie gern von ihr wissen?
Sie brauchen der Sonne nicht nur »vernünftige« Fragen zu stellen. Fragen Sie munter drauflos, was immer Ihnen auch in den Sinn kommt. Falls Sie die Antwort nicht sofort empfangen, lauschen Sie einfach eine Weile. Sie wird kommen. Vielleicht nicht direkt von der Sonne, sondern von einem der vielen Geschöpfe, die Sie umgeben und die oftmals Botschafter der Sonne sind. In der folgenden Übung zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre Verbindung mit der Sonne vertiefen können.

Übung: Verbindung mit der Sonne über das Herz
Stellen Sie sich vor, dass Sie einen Lichtstrahl aus Ihrem Herzen zur Sonne senden, der, sobald er diese erreicht hat, wieder zu Ihnen zurückkehrt. Senden Sie jenen dann erneut aus, von Ihrem Herzen zur Sonne, und empfangen Sie ihn wieder. Wenn es sich für Sie stimmig anfühlt, verbinden Sie die Übung mit bewusster Atmung. Atmen Sie aus, während Sie Ihren Lichtstrahl zur Sonne senden. Atmen Sie ein, und stellen Sie sich dabei vor, wie der Lichtstrahl wieder zu Ihnen zurückkommt. Nach einer Weile werden Sie gewiss eine Veränderung bemerken.
Wenn Sie diese Übung täglich ausführen, baut sich eine energetische Verbindung in Form einer Lichtbrücke zwischen Ihrem Herzen und der Sonne auf. Auch wenn es anfangs vielleicht so wirkt, als würde nichts passieren, üben Sie weiter, und bleiben Sie im Vertrauen, dass es funktioniert.

Die Kraft der aufgehenden Sonne

Wann immer es Ihnen möglich ist, nutzen Sie die Gelegenheit, den Sonnenaufgang mitzuerleben. Gerade die Morgensonne versorgt uns mit wichtigen Nährstoffen und stärkt uns für den Tag. Mit ihrem Aufgang richtet sie gleichzeitig auch uns auf und schenkt uns Kraft und Zuversicht.
Die warmen, goldenen Strahlen der Abendsonne hingegen spenden uns Trost, lassen uns zur Ruhe kommen und die Wunden in unserem Herzen heilen.

Wir können der Sonne vertrauen und uns für ihre heilsame Wirkung öffnen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass wir selbst die Verantwortung für unsere ganzheitliche Gesundheit übernehmen und unserem Körper die Nährstoffe zuführen, die er benötigt.
Wir sind ein Teil der Natur und brauchen die Verbindung zu ihren harmonisierenden und erdenden Kräften. Suchen wir sie auf, stärken wir auch unsere Fähigkeit, präsent zu sein. Wir betrachten dann vielleicht eine schöne Landschaft, nehmen ihre Farben wahr, ihre Düfte und Geräusche. Nachweislich haben der Vogelgesang und das Summen der Bienen eine heilsame Frequenz. Durch ausreichend Bewegung in der Natur und notwendige Ruhepausen, können wir unserem Körper viel Gutes tun sowie Heilung und Frieden bewirken.

II. Frieden in unserem Geist

Wie gehen wir mit unserem Geist um?
Welche Gedanken führen wir ihm zu?

Die ganze Menschheit befindet sich derzeit in einem intensiven Klärungs- und Wandlungsprozess. Dadurch erhalten wir die Chance, unser Bewusstsein zu erweitern und zu erkennen, wer wir wirklich sind. Viele innere Themen gelangen jetzt an die Oberfläche, sodass wir sie betrachten, verwandeln und heilen können. Die Sonne kann uns dabei unterstützen.

Die Sonne fördert unsere Bewusstseinsentwicklung

Wenden wir uns der Sonne zu, erwachen wir und verstärken und beschleunigen unsere Bewusstseinsentwicklung. Sie gibt uns wichtige Impulse, hilft uns dabei, aus alten Strukturen, Gedanken- und Handlungsmustern auszutreten und unser Bewusstsein neu auszurichten. Als göttliche Schöpferwesen erzeugen wir mit jedem unserer Gedanken, Gefühle und Handlungen. Beobachten wir jene, können wir sie korrigieren und dadurch Veränderung bewirken. Wir können so z.‎ B. negative Gedanken und Glaubenssätze, die uns nicht guttun, erkennen und verwandeln. Unsere Gedanken werden Wirklichkeit!

Sonnentipp: Negative Gedanken umwandeln
Wir können negative Gedanken nicht einfach aus unserem System löschen, doch wir können sie nach und nach in positive verwandeln. Ein erster Schritt ist, zu akzeptieren, dass sie da sind. Denn Wandlung geschieht durch Annahme, nicht durch Widerstand. Versuchen Sie, zu verstehen, was solche Gedanken Ihnen mitteilen wollen und warum sie da sind. Dann können Sie diese als Helfer auf Ihrem Weg wertschätzen. Anschließend gehen Sie einen Schritt weiter und halten Ausschau nach neuen, positiven Gedanken, die Sie dabei unterstützen, sich besser zu fühlen, und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf diese.
Wir können natürlich nicht verhindern, dass wir auch mal schlechte Tage haben. Wenn Ihnen die Welt gerade grau in grau erscheint, fügen Sie dem Grau etwas Farbe hinzu. Finden Sie hilfreiche Gedanken wie »Ich vertraue mir«, »Auf Regen folgt Sonnenschein« und »Für alles gibt es eine Lösung«. Oder fragen Sie sich, was Ihnen jetzt besonders guttun könnte. Und dann gönnen Sie sich das bitte auch. Sie sind der Schöpfer Ihres eigenen Lebens. Sie treffen die Wahl. Sie können sich für gute Laune entscheiden. Für Freundlichkeit. Für Dankbarkeit. Segnen Sie Ihr Leben, und verändern Sie dadurch Ihre Schwingungsfrequenz zum Positiven.
Weitere hilfreiche Gedanken sind:
»Ich bin erwünscht in diesem Universum.«
»Ich erschaffe mein Leben in Freude und Leichtigkeit.«
»Ich bin wertvoll. Ich bin geliebt. Ich bin gesegnet.«

Die Sonne erinnert uns an unsere großartigen Fähigkeiten und ermutigt uns dazu, diese zu leben:

• Wir sind in der Lage, Lösungen für unsere Probleme zu finden.
• Wir sind im Stande, Negatives in Positives zu verwandeln.
• Wir können unsere Wirklichkeit bewusst erschaffen.

Wenn wir diese Fähigkeiten annehmen können und unseren inneren Wandlungsprozess unterstützen, gewinnen wir wichtige Erkenntnisse über uns und bereiten uns bestens auf die Neue Zeit vor. Dann können wir unsere Fähigkeiten und somit unsere göttliche Schöpferkraft bewusst in unserem Sinne einsetzen.

Die Sonne schenkt uns Klarheit

Die Sonne ist die mächtigste Lichtquelle unserer physischen Welt. Ihr Licht macht sichtbar. Ihr Licht ist klar und bewirkt dadurch auch in uns Klarheit. Dadurch gewinnen wir Halt sowie Orientierung und erkennen unsere Ziele. Wir werden zu Kapitänen unseres Lebensschiffes und bestimmen selbst die Richtung, in die unsere Reise gehen soll. Wir entscheiden selbst, welche Gedanken wir denken wollen, und schwanken nicht länger wie ein Fähnchen im Wind.

Die Sonne führt uns in unser Herz

Die Sonne zentriert uns, denn sie lenkt unsere Aufmerksamkeit auf unsere Mitte. Sie führt uns in unser Herz. Dadurch verlassen wir die Baustellen im Außen und kommen bei uns selbst an. So können wir zur Ruhe kommen, neue Kraft schöpfen und unserer inneren Führung lauschen.
Jeder Mensch ist über sein Herz mit seinem inneren Licht verbunden und hat dadurch Zugang zur Quelle unendlicher Weisheit und Liebe. Aus ihr können wir Kraft schöpfen, wichtige Impulse gewinnen, Weisheit und Liebe auch in unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen fließen lassen.

Herzbasiert leben

Wenn wir unsere Gedanken in Richtung Frieden und Wertschätzung lenken, können wir Mitgefühl entwickeln. Wir können lernen, sowohl uns selbst als auch anderen zu vergeben, und uns dafür die Sonne als Vorbild nehmen. Sie vergibt uns jeden Tag – denn sie akzeptiert uns so, wie wir sind. Sie ist nicht nachtragend. Sie ist nicht rechthaberisch. Sie ist nicht streng mit uns. Für sie zählt nur der Moment. An ihrer Güte, ihrem Mitgefühl und ihrer Nachsicht können wir uns orientieren und diese Sonnenqualitäten in uns stärken.

Wir sind niemals allein. Während unseres gesamten Wandlungsprozesses werden wir liebevoll gehalten und geführt. Die Sonne, zahlreiche Engel und weitere Helfer aus der lichtvollen, geistigen Welt begleiten uns. Oftmals hilft ein Gebet, um uns mit ihnen zu verbinden und sie um Unterstützung zu bitten.

Sonnengebet
»Liebe Sonne, bitte hilf mir, zu erkennen, dass ich jederzeit liebevoll gehalten und geführt werde. Bitte stärke mein Vertrauen in mich selbst, meine Fähigkeiten und meinen Weg. Bitte führe mich in meine Mitte, und hilf mir, mein inneres Licht durch mich leuchten zu lassen. Danke.«

Wenn wir mit der Sonne und unserem inneren Licht verbunden sind, finden wir Halt in uns selbst. Wir identifizieren uns weniger mit unserem Alltags-Ich (Ego), das Dramen und Schmerzen erlebt und sich heftig aufregen kann. Wir können das Leben dann gelassener angehen, uns seinem Wandel hingeben, Schwierigkeiten und Veränderungen leichter annehmen sowie uns und anderen vergeben. Wir können selbst die erlösende Kraft für uns sein und dadurch auch in der Welt Frieden bewirken.

 

III. Frieden im Miteinander

Wie gehen wir miteinander um?
Wie soll sich das gemeinsame Leben in unserer Welt entwickeln?

Die Sonne und das Bewusstsein der Einheit

Die Ursache für Streit und Kriege liegt darin, dass wir uns als getrennt voneinander wahrnehmen und diese Trennung oftmals stärker gewichten als unsere Gemeinsamkeiten. Die Sonne jedoch sieht uns aus dem Bewusstsein der Einheit. Sie öffnet uns für eine größere Vision von uns selbst und für ein Leben in Gemeinschaft. Dabei hilft sie uns, zu verstehen, dass wir Menschen keine getrennten Einzelwesen sind, sondern eine Familie – ähnlich einem Bienenvolk, das gemeinsam wirkt.
Die Sonne scheint für uns alle gleich hell. Sie unterscheidet nicht von Person zu Person. Wir alle kommen in den Genuss ihres Lichtes, ihrer Wärme und ihrer Liebe für uns. Sie zeigt uns dadurch, dass jedes Lebewesen wichtig ist. Wir alle sind einzigartig und kostbar, wir alle verdienen es, gesehen zu werden. Auch wir können von der Sonne lernen, das Bewusstsein der Einheit in uns zu entwickeln und das Verbindende in den Fokus zu rücken.

Kommunikation und Werte

Wie kommunizieren wir miteinander?

In diesen Zeiten des Wandels ist Kommunikation wichtiger denn je. Durch die Art und Weise unserer Kommunikation können wir Freude oder Leid, Harmonie oder Konflikte erschaffen. Kommunikation ist ein Schöpfungsinstrument. Machen wir uns bewusst, wie wir mit uns selbst und anderen kommunizieren, können wir unsere Worte je nach Bedarf korrigieren und diese neu wählen. Dann kann unsere Kommunikation zu einem Werkzeug des Friedens werden.
Auch unsere Werte können sich in diesen Zeiten des Wandels ändern. Werte verleihen unserem Leben Sinnhaftigkeit und geben uns Orientierung. Es ist bedeutsam, dass wir sie kennen, denn entsprechend unserer Werte werden wir uns auch verhalten, wenn wir authentisch leben wollen.

Welche Werte sind uns wichtig?

Übung:
Achten Sie in den nächsten 3 Wochen darauf, welche Werte Ihnen in Form von eigenen und fremden Handlungen, Meinungen und Verhaltensweisen begegnen, und notieren Sie sich diese. Manchmal erkennen wir einen für uns wichtigen Wert erst durch seine Abwesenheit, z. B. wenn uns statt Freundlichkeit Unfreundlichkeit entgegengebracht wird. Unterstreichen Sie die für Sie wichtigsten Werte, und erinnern Sie sich in Ihrem Alltag an sie, besonders bei wichtigen Entscheidungen.
Die Verwirklichung von Werten kann uns dabei helfen, den Nährboden für Frieden zu bereiten, indem wir z.‎ B. Achtsamkeit, Herzlichkeit und Mitgefühl kultivieren. Wünschen wir uns eine friedliche Welt? Dann sollten unsere Gedanken und Handlungen auf Frieden ausgerichtet sein.

Wir selbst gestalten die Neue Zeit

Wir bekommen die Chance auf einen Neuanfang, und es stellen sich die Fragen:
Welche Veränderungen wünschen wir uns? Wie wollen wir leben? Was wollen wir erschaffen? Wie soll unser Leben aussehen?
Was ist uns wichtig?

Wir können ein neues Drehbuch für unser Leben schreiben, in dem wir definieren, wie es zukünftig sein soll. Dadurch klären und bestimmen wir wichtige Bereiche unseres Lebens, wie z.‎ B. Beziehungen, Arbeit und Beruf, Gesundheit, Erholung und Freizeit. Jeder unserer Lebensbereiche kann ein wichtiges Kapitel im neuen Drehbuch sein. Schreiben Sie auf, wie Sie sich diese vorstellen.

Es gibt einen Weg, den niemand geht, wenn du ihn nicht gehst.
Es gibt einen Weg, der erst dadurch entsteht, dass du ihn gehst.
In dir sind der Mut und die Kraft, diesen Weg zu gehen.

Jeder Weg ist einzigartig und kostbar. Es braucht Mut, ihn zu gehen, denn wir betreten Neuland. Wir bauen Brücken. Wir sind die Pioniere, Kundschafter, Entdecker und Wegbereiter. Die Neue Zeit braucht viele mutige Herzen und viele Wege, die sich bündeln, ergänzen und bereichern. So entstehen neue Ideen, Visionen und Bilder, aus denen sich unsere Zukunft formt. Wir haben die Chance, zu definieren, wie unser Weg verlaufen soll, und können den Mut entwickeln, ihn auch zu gehen. Haben Sie den Mut für große Visionen! Haben Sie den Mut, klar zu benennen, was Sie wirklich wollen! Haben Sie den Mut, an Ihr Leben zu glauben und daran, dass Sie selbst es gestalten können! Sie können die Welt verändern! Glauben Sie an sich! Und haben Sie Vertrauen: Es wird! Es wird!

Die Sonne schenkt uns Lebensfreude

Was brauchen wir, um glücklich zu sein?
Was macht uns glücklich?

Die Sonne ist eine Quelle der Lebensfreude und des Glücks. Sie zeigt uns, dass auch wir Lebensfreude und Glück in Fülle für uns erschaffen können.

Sonnentipp: Wenn Sie Ihre Lebensfreude gerade nicht spüren können, wenden Sie sich der Sonne zu. Gehen Sie nach draußen, und verweilen Sie im Sonnenlicht. Denken Sie oft an die Sonne und verbinden Sie sich mit ihr. Sprechen Sie mit ihr. Richten Sie Ihre Gedanken auf die Sonnenseiten Ihres Lebens, auf die freudvollen Erlebnisse, auf das Gute, das bereits da ist. Reichern Sie das Gefühl des Guten in sich an. Nach und nach werden Sie neue Lebenskraft verspüren und wieder in das Vertrauen kommen.

Wenn wir Menschen glücklich sind und in Freude leben, erschaffen wir auch eine friedliche und schöne Welt. Dorthin können wir uns gemeinsam auf den Weg machen. Die Sonne ist dabei unsere kraftvolle Wegbegleiterin und weise Ratgeberin, unser Leitstern zum Frieden.
Ich wünsche Ihnen ein glückliches Leben, Gesundheit, Erfüllung und Frieden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Kraft und Schönheit erkennen, Ihre Einzigartigkeit und Kostbarkeit. Mögen viel Sonnenschein und Segen Sie auf Ihrem Weg in eine lichtvolle Neue Zeit begleiten.
Weitere Impulse, praktische Übungen und Sonnentipps finden Sie in meinem neuen Buch »Sonnenglück«, das Sie zu Ihrer ganz persönlichen Erfüllung führt, und in meinen Seminaren. Ich freue mich darauf, Sie dort vielleicht kennenzulernen.

Alles Liebe und sonnige Grüße,

Ihre
Irma Streck

Hier geht es zur Website der Autorin:
Lichtmalerei & Coaching Irma Streck

 

 

Wenn dieser Blog-Artikel interessant für dich war:

Irma Streck
Sonnenglück
128 Seiten, Hardcover, mit zahlreichen farbigen Abbildungen
978-3-8434-1507-1
Schirner Verlag 2022

Blick ins Buch: https://www.schirner.com/files/leseproben/1507_Leseprobe.pdf

Hier geht es zum Buch »Sonnenglück«

 

Bildnachweis

Bilder von der Bilddatenbank www.shutterstock.com:
auf Banner und Beitragsbild #253555870 (© Nataleana);
#298033217 (© maljuk); #614444753 (© VolodymyrSanych)

Alle anderen Illustrationen und Schmuckbilder: © Irma Streck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + 2 =