Kartenset: Göttinnengeflüster

Kartenset: Göttinnengeflüster

Mit Orakel und Ritualen zur eigenen Kraft - 52 Karten mit Begleitbuch

Bestell-Nr. 9090
ISBN-13: 978-3-8434-9090-0
52 Karten (Format: 89 x 127 mm) mit Begleitbuch
Bewertungen:
24,95 €
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Verfügbarkeit: Lieferbar
Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt? Zum Kontaktformular
 

Beschreibung

»Alle Frauen sind Göttinnen, und es ist Zeit, dass wir uns so wahrnehmen.«

Aphrodite, Isis, Hekate – sie alle verkörpern die Große Göttin. 52 einzigartige Ausdrucksformen der weiblichen Göttlichkeit werden in diesem Kartenset vorgestellt. In einer kraftvollen Verbindung von Anrufung, Mythologie, Deutung und Ritual zeigt sich uns jede der Göttinnen, bereit, uns auf unserem Weg zu unterstützen. Mithilfe der machtvollen Legemethoden wird uns das Orakel im Streben nach Ganzheit zu einem wertvollen Begleiter.

Leseprobe

Informationen zum Autor

Amy Sophia Marashinsky

Amy Sophia Marashinsky

Amy Sophia Marashinsky ist Autorin, gibt Workshops und leitet Rituale und Zirkel, im Rahmen derer sie einen sicheren Raum erschafft, in dem Wandlung stattfinden kann. Außerdem leitet sie Ausbildungen ... weiterlesen
Profil und weitere Titel des Autors

Bewertungen


"Das Kartendeck „GÖTTINNEN Geflüster“ der Autorin Amy Sophia Maraschinsky und der Künstlerin Hrana Janto besteht aus 52 Karten und einem Begleitbuch mit 192 Seiten. Es handelt sich hier um die 9. Ausgabe, Februar 2017 (Erstausgabe Deutschland 1999/Amerika 1997: „The Goddess Oracle“) Die Karten sind in einem handlichen Format ( 9 x 13 cm), so dass sie leicht auch von kleineren Händen wie meinen durchgemischt werden können. Die Beschichtung der Karten fasst sich glatt an. Es ist sehr angenehm, dass sich durch diese gelungene Beschichtung die Karten bequem auffächern lassen und ausgebreitet ausgelegt werden können. So können problemlos einzelne Karten gezogen werden, ohne dass mehrere zusammenkleben. Was mir an den Karten nicht so gut gefällt, ist die Deckseite. Diese empfinde ich als blass und zunächst nichtssagend. Dieser Eindruck ändert sich aber sofort, sobald man die Karten umdreht. Farbenfroh und mit Liebe zum Detail, dennoch ohne hier das Bild zu überladen, hat die Künstlerin Hrana Janto die 52 Göttinnen abgebildet. Mich erinnern die verwendeten stilistischen Elemente an den Jugendstil, Art Nouveau oder Art Deko um die vorletzte Jahrhundertwende 1900. An diese hat Hrana Janto wohl entsprechend angelehnt, diese dann aber mit ihrer eigenen Farbigkeit weiter gestaltet. Die Göttinnen finde ich vom Bild her leicht zugänglich, auch wenn sich bereits die mythologischen Aspekte in den Details erahnen lassen. Das Begleitbuch der Autorin Amy Sophia Maraschinsky bietet auf 192 Seiten alle für dieses Deck notwendigen Informationen. In der Einführung gibt die Autorin Erläuterungen zum allgemeinen Göttinnenkult, der sich in allen Mythologien der alten Kulturen wiederfinden lässt. Die einzelnen Göttinnen stehen jeweils für verschiedene archetypische Aspekte des göttlich-weiblichen Prinzips, die jede Frau mehr oder weniger ausgeprägt in sich trägt. Amy Sophia Maraschinsky stellt die Frage: “Warum die Göttin?“ In einem kurzen Abriss zeigt die Autorin die Verdrängung des weiblichen Prinzips im Laufe der Geschichte auf. Sie erläutert, warum aus ihrer Sicht die Rückbesinnung auf das weibliche Prinzip wichtig ist. Die Rückkehr dieses weiblichen Prinzips „in Form der Göttin, in Form aller Göttinnen gibt uns die Möglichkeit, die Vielfalt des Weiblichen in ihrer ganzen Bandbreite zu ehren und zu achten.“ So würdigen wir auch unsere eigene Vielfalt. In „Teil 1 - Einsatz des Orakels“ gibt Amy Sophia Maraschinsky leicht nachvollziehbare Hinweise zur Nutzung der Karten und des Begleitbuchs. Sie beschreibt verschiedene Legemethoden und gibt Anregungen, wie die jeweilige Legemethode eventuell auch unterstützende Impulse bei z.B. persönlichen Fragestellungen zu geben vermag. Auch der Nutzer, der sich bisher noch nicht mit Kartenorakeln beschäftigt hat, wird kurz und sachlich in die Nutzung eines Orakels und die Bedeutung von Ritualen eingeführt. Die Autorin bietet hier alles als Angebot an. Alles kann, nichts muss. Die in Teil 2 vorgestellten Göttinnen entstammen den unterschiedlichsten Kulturen der ganzen Welt. Zum einen findet der interessierte Nutzer die vielleicht noch aus dem Geschichtsunterricht bekannten Göttinnen der griechisch-römischen Mytholgien, wie z.B. Aphrodite und Minerva. Göttinnen aus dem alten Ägypten, Mayagöttinnen, ebenso auch hinduistische Göttinnen wie z.B. Lakshmi, die Göttin der Fülle, finden hier Raum. Auch allgemein wohl eher unbekannte Göttinnen aus der keltischen Kultur, aus Wales, aus Irland, aus Asien und Südamerika werden vorgestellt. Die Autorin Amy Sophia Maraschinsky gibt zu den einzelnen Göttinnen jeweils eine allgemeine Beschreibung der zugrundeliegenden Eigenschaft. Bei Baba Yaga, der auf einem Mörser reitenden slawischen Göttin zum Beispiel ist das der Aspekt der Wilden Frau. Hier spricht die Göttin direkt in ihren Worten zu uns. Baba Yaga sagt: „Meine Instinkte sind wach und glasklar, meine Intuition und mein Geruchssinn alles durchdringend.“ Es folgt eine kurze mythologische Erläuterung zur Göttin, gefolgt von der Bedeutung der Karte. Hier zeigt die Autorin Punkte auf, die eine Verbindung zur aktuellen Lebenssituation darstellen können. Es kann sich auch um Perspektiven handeln, die im Leben des Nutzers gesehen werden wollen. Beispielsweise macht sie bei Baba Yaga den Vorschlag: „Verbinde dich jetzt wieder mit dem Ursprünglichen… Hast du deine wilde Frau in den Kerker verbannt? Hast du sie mundtot gemacht, in Ketten gelegt? Und das alles nur, damit die Leute dich nett und ordentlich finden?“ Danach bietet Amy Sophia Maraschinsky zu jeder Göttin jeweils ein kurzes Ritual an, um noch tiefer in die Energien und Botschaften der Göttin eintauchen und sich damit verbinden zu können. Dieses lässt sich leicht und ohne weitere Hilfestellung alleine durchführen. Zusammenfassend kann ich sagen, dieses Kartenorakel ist für mich eine absolute Bereicherung! Über die Nutzung für mich persönlich hinaus, unterstützt es mich auch in meiner Tätigkeit sowohl im heilenergetisch coachenden Bereich als natürlich auch ganz besonders bei den Frauentempeltreffen, die ich veranstalte. Das Deck bietet mit den lebendig und warm gestalteten Karten und den von mir als liebevoll empfundenen Ausführungen im Buch, einen leicht verständlichen Zugang zur Großen Göttin in ihren unterschiedlichen Ausprägungen der einzelnen Göttinnen, die alle die Große Göttin sind. Wenn ich bereit bin, mich auf diesen Weg einzulassen, vielleicht auch meine Schatten zu betrachten, bietet dieses Buch kraftvolle Unterstützung, mich mit der weiblichen Urkraft in mir wieder zu verbinden, die weiblichen Aspekte in mir zu ehren und zu würdigen. Die Göttin nimmt ihren Platz wieder ein. Ein absolut empfehlenswertes Deck!"
555 von 5 Sternen!

Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel mit!
Bewerten Sie hier Kartenset: Göttinnengeflüster

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: