Spurwechsel »Im Angesicht des Todes – und jetzt? Übungsbuch zur Integration und Akzeptanz des Unvermeidlichen« Buch von Sandy Taikyu Kuhn Shimu

Angesicht des Todes
176 Seiten, Paperback
16,95 €
978-3-8434-1079-3

Das Buch behandelt das, was auf dem Deckblatt steht: Es ist ein Übungsbuch zum Bekanntwerden und sich Annähern an das Unvermeidliche. Es ist wie in der Schwimmhalle am Sprungturm im Springerbecken. Erst staunt man zu denen empor, die oben stehen und den Sprung wagen. Dann klettert man selbst mit Elan oder klopfenden Herzen hoch – doch dann: Der Absprung! Mit Mut und Vertrauen springen!

Ob wir das nun wahrhaben wollen oder nicht, unser Körper ist endlich. Selbst mannigfaltige Schönheits-OPs und die beste Vitamin – Mineralstoffversorgung kann die sichtbare Veränderung des Körpers nicht aufhalten. Dabei trifft es jeden, vorbereitet oder nicht. Jung oder alt. Meine Mutter sagte immer: Wenn du nicht alt werden willst, musst du jung sterben.

Sicher gibt es viele, die am Grab ob des Verlusts ihres geliebten Menschen weinen. Doch kann es ebenso sein, dass die erheblichen Kosten, die mit dem Tod einhergehen, den Betroffenen die Tränen in die Augen treiben.

Egal, welchem Glaubensbekenntnis man folgt, es ist immer gut, sich sogar mitten im Leben zu fragen, bin ich mit mir im Reinen?

Erst hat man weniger oder keine Schlafbeschwerden und kann, wenn die Stunde schlägt, friedvoll die Augen schließen und sich loslassen.

Sandy Taikyu Kuhn Shimu hat mit diesem Buch einen Leitfaden zum bewussten Leben und Sterben geschrieben, das sie in 5 Teile gegliedert hat.

Teil 1: Leben
„Es ist nicht so entscheidend, wie viel Zeit dir noch bleibt. Viel wichtiger ist es, was du aus deiner Zeit machst.“

Teil 2: Sterben und Tod
„Du wirst sterben. Die Frage, die sich uns stellt, ist nicht ob wir sterben, sondern wann und wie.“

Teil 3: Rituale im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
„Lerne zuerst dich selbst, dann das Leben und zum Schluss den Tod anzunehmen.“

Teil 4: Meditationen zum Vergeben, Heilen und Loslassen
„Befreie dich von all deinen Bindungen und Abhängigkeiten.“

Teil 5: Fragen und Antworten
Interview mit
~ dem westlichen Zen Lehrer und Mönch Shokan Marcel Urech Osho,
~ Sibilla und Jo Brombach, Gründer eines Hospizes,
~ dem Bestatter Martin Zürcher und
~ dem Pfarrer Christian Scharpf

Mein Fazit:
Wagen wir das Leben voll zu leben mit Mut und Vertrauen, dann wird der Absprung in Ungewisse, das uns zur Erkenntnis führt, leicht sein. Es wird so sein, wie meine Mutter nach dem Tod meines Vaters von ihm träumte: „Schatz, es ist alles ganz anders!“

 

Rezensiert von Nitsche, Grasan: „Im Angesicht des Todes – und jetzt? Übungsbuch zur Integration und Akzeptanz des Unvermeidlichen“. In: spirituelles Portal . Stand: November 2012. http://www.taikyu.ch/fileadmin/Presse/Rezension_-_In_Angesicht_des_Todes.pdf (abgerufen am: 15. November 2012).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

75 − 69 =